GermanVideo 2014

Wo ist euer Gefühl für mich, Yeshua HaMashiach, Jesus Christus, geblieben?

Ich bin der HERR, das ist mein Name; und ich will meine Ehre keinem anderen geben, noch meinen Ruhm den Götzen! Der Herr Jesus Christus brachte, Wort für Wort, sein Wort an seinem Dienstknecht, Prophet Benjamin Cousijnsen, am 9. Oktober 2014.

Veröffentlicht am 9. Oktober 2014 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht ändern © BC

Jesaja 42,8 - 4x3

Vollständige Wiedergabe:

Hallo, herzlich willkommen! Am 9. Oktober 2014 überbrachte der Herr selbst, der Herr Yeshua HaMashiach, Jesus Christus, die folgende Botschaft an seinen Endzeitpropheten Benjamin Cousijnsen.

Shalom!

Ihr seid immer nur beschäftigt.
Friede sei euch! Wahrlich, ich bin, wer ich bin, und ich bin der Herr, euer Rabbuni, euer Meister.

Jesaja 42, Vers 8  Ich bin der Herr, das ist mein Name; und ich will meine Ehre keinem anderen geben, noch meinen Ruhm den Götzen!

Schämt euch, bereut doch!
Wo ist euer Gefühl für mich, Yeshua HaMashiach, Jesus Christus, geblieben?

Jesaja 42, Vers 17  Es sollen zurückweichen und tief beschämt werden, die auf Götzen vertrauen und zu gegossenen Bildern sagen: Ihr seid unsere Götter!

Wahrlich, kadosh, kadosh, kadosh, heilig, heilig, heilig bin ich, El Elohim, Jahweh, Adonai, Yeshua HaMashiach, Jesus Christus von Nazareth!

Jesaja 46, Vers 5  Mit wem wollt ihr mich vergleichen und gleichstellen und mich ähnlich machen, dass wir uns gleichen?

Wahrlich, hört auf die Stimme von Prophet Benjamin Cousijnsen, der euch die Wahrheit brachte!

Johannes 8, Vers 32  Und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

Weisheit 3, Vers 10  Aber die Gottlosen werden die Strafe empfangen, die ihnen nach ihrer Gesinnung zukommt; denn sie beachten den Gerechten nicht und weichen vom Herrn.

Wahrlich, seht die Zeichen der Zeit!
Ich bin eure einzige Rettung!

Johannes 10, Vers 27 und 28  Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben.

Lies vor: Weisheit 4, Vers 17 bis 20  Da steht geschrieben: Die Menschen, die nicht nach Gott fragen, sehen, wie der Fromme stirbt; aber sie verstehen nicht, was Gott dabei im Sinn hat, sie begreifen nicht, dass der Herr ihn in Sicherheit bringen wollte. Sie sehen es und zucken die Achseln; aber der Herr wird über sie lachen. Wenn sie sterben, wird man ihren Leichen keine Ehre erweisen, in alle Ewigkeit wird man sie in der Totenwelt verspotten. Der Herr wird den Boden unter ihren Füßen zittern lassen und sie von ihren Sockeln stürzen, dass es ihnen die Sprache verschlägt; sie geraten in äußerste Not, sie müssen Qualen erleiden, sie werden mit all ihren Angehörigen vollständig ausgelöscht. Wenn Gott sie zur Abrechnung über ihre Sünden rufen lässt, werden sie zitternd herbeikommen und ihre Untaten werden ihnen entgegentreten und sie schuldig sprechen.

Dies ist der Lohn der Ungläubigen.

Weisheit 5, Vers 15 bis 23  Auf die Menschen aber, die Gott gehorchen, wartet unvergängliches Leben. Der Herr selbst ist ihr Lohn, der höchste Gott sorgt für sie. Aus seiner Hand werden sie die prächtige Krone, das Zeichen königlicher Würde, empfangen. Denn er wird sie beschützen und bewahren mit seinem starken Arm. Er rüstet sich mit seinem göttlichen Zorn, er macht seine Schöpfung zur Waffe gegen seine Feinde. Das Recht zieht er als Panzer an, sein Helm ist unparteiisches Gericht. Als undurchdringlichen Schild nimmt er seine Heiligkeit, aus seinem schnell aufflammenden Zorn macht er sich ein scharfes Schwert. Die ganze Schöpfung zieht mit ihm in den Kampf gegen die, die von ihm nichts wissen wollen. Wie Pfeile von einem gespannten Bogen, so werden aus den Wolken gut gezielte Blitze herausschießen und wie Steine aus einer Schleuder werden Hagelkörner mit voller Wucht dahersausen. Die Wogen des Meeres werden sich gegen die Gottesfeinde auftürmen und reißende Ströme werden sie hinwegschwemmen. Der Atem des allmächtigen Gottes wird sie treffen und wie ein Wirbelsturm in alle Winde zerstreuen. So führt die Auflehnung gegen Gott und sein Gesetz zur Verwüstung der ganzen Erde, und zur Strafe für ihr böses Tun werden die Throne der Herrscher umgestürzt.

Wahrlich, bekehrt euch und seid nicht hartnäckig, denn ich bin kadosh, heilig, und dulde keine Sünde!
Ich gehe jetzt, Ruacha, Yeshu, Shalom!, sprach der Herr Jesus Christus, Yeshua HaMashiach, und verschwand.
Und auch ich sage Ihnen, Ruacha, Yeshu, Shalom! Gottes Segen

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf English, Spanisch, Portugiesisch, Indonesisch, Filipino, Swahili, Koreanisch, Russisch und Niederländisch:

Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/