GermanVideo 2014

Prophetische Warnung an Österreich!

02.12.2014  Prophetische Mitteilung an Österreich, empfangen von Prophet Benjamin Cousijnsen, im Namen des allmächtigen Gottes, dem Gott von Abraham, Isaak und Jakob: Sehen Sie, was in diesen Tagen kommt, Österreich!

Veröffentlicht am 2. Dezember 2014 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht ändern © BC

Skiing resort Kuehtai-Sattel, village Kuehtai, Stubai Alps, Tyrol, Austria

Vollständige Wiedergabe:

Hallo, willkommen! In der Gegenwart von einem Engel des Herrn schrieb Benjamin Cousijnsen alles Wort für Wort auf. Die folgende Botschaft ist eine prophetische, warnende und mitteilende Botschaft Gottes.

Shalom! Ich begrüße Sie in dem wunderbaren Namen von Yeshua HaMashiach, Jesus Christus. Wahrlich, mein Name ist Donner und ich bin ein Engelbote Gottes.

Wahrlich, Österreich, hören Sie den Donner?
Wissen Sie dann, dass ich es bin! Wahrlich, der Gott von Abraham, Isaak und Jakob warnt Sie ernsthaft.

Sirach 15, Vers 11 bis 20  Sag nicht: »Gott ist schuld, dass ich Unrecht getan habe.« Er veranlasst niemals etwas, das er hasst! Sag nicht: »Er selbst hat mich in die Irre geführt.« Zur Ausführung seiner Pläne braucht er keine Sünder. Der Herr hasst alles, was abscheulich ist, und niemand, der ihn ernst nimmt, kann so etwas lieben. Am Anfang, als Gott den Menschen schuf, hat er ihm die Freiheit zu eigener Entscheidung gegeben. Wenn du willst, kannst du seine Gebote befolgen. Von deiner Entscheidung hängt es ab, ob du ihm die Treue hältst. Er hat Feuer und Wasser vor dich gelegt; du selbst hast die Wahl, welches von beiden du nehmen willst. Du kannst wählen zwischen Leben und Tod und bekommst, was du wählst. Die Weisheit des Herrn und seine Macht sind groß und er sieht alles. Er weiß alles, was ein Mensch tut. Freundlich blickt er auf die, die ihm gehorchen. Er hat keinem befohlen, schlecht zu sein, und keinem erlaubt, Unrecht zu tun.

Wahrlich, sagen Sie mit Ehrerbietung und Respekt: “Ruacha, Yeshu, Shalom!”
Das gilt für jeden, auch für Sie, die von diesen kadosh, heiligen Worten Gottes Gebrauch machen! Kadosh, heilig ist Ihr Rabbuni, Ihr Meister, Adonai, Yeshua HaMashiach, Jesus Christus.

Wahrlich, bekehren Sie sich, Einwohner von Österreich, denn der Herr erhebt seine Stimme, lautet das Wort des Herrn, und seine Augen sind auf Ihnen!
Dieses Wort habe ich Ihnen gebracht, und sehen Sie, was in diesen Tagen kommt. Bereuen Sie! Wenn nicht, werden viele überrascht werden.

Sprüche 8, Vers 1 bis 5  Ruft nicht die Weisheit? Die Einsicht, lässt sie nicht ihre Stimme erschallen? Oben auf den Höhen am Weg, da wo die Pfade sich kreuzen, hat sie sich wartend aufgestellt. Neben den Toren, am Zugang zur Stadt, am Eingang der Pforten schreit sie: An euch, ihr Männer, ergeht mein Ruf, und meine Stimme an die Menschenkinder. Lernt Klugheit, ihr Einfältigen, und ihr Toren, bringt euer Herz zur Einsicht!

Wahrlich, hören Sie!

Sirach 16, Vers 11 bis 12  Selbst wenn es nur einen einzigen Starrsinnigen gäbe, es wäre ein Wunder, wenn er seiner Strafe entginge. Der Herr ist voll Erbarmen, aber er kann auch zornig werden. Er hat die Macht, zu vergeben und zu vernichten. So groß wie sein Erbarmen, so schwer ist auch seine Strafe und er beurteilt jeden nach seinen Taten.

Wahrlich, noch eine kurze Zeit, dann werden Sie an das zurückdenken, was Ihnen in dieser Botschaft gesagt ist.
Beugen Sie Ihre Knie und durchsuchen Sie sich tiefgehend, und bitten Sie um Vergebung!

Kolosser 2, Vers 20  Wenn ihr mit Christus den Elementen der Welt gestorben seid, was unterwerft ihr euch Satzungen, als lebtet ihr noch in der Welt.
Kolosser 3, Vers 1 und 2  Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes! Sinnt auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist!

Johannes 3, Vers 16 bis 21  Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

Ich gehe jetzt, Ruacha, Yeshu, Shalom!, sprach der der Engelbote von Gott und verschwand.

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf English, Spanisch, Portugiesisch, Indonesisch, Filipino, Swahili, Koreanisch, Russisch und Niederländisch:

Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/