GermanVideo 2013

Offenbarungen im himmlischen Tierparadies!

11.01.2013  Benjamin Cousijnsen wurde eine Weile entrückt und bekam eine neue Offenbarung über und von dem Herrn Gott! Benjamin sah das himmlische Tierparadies und fühlte die Liebe Gottes, die in den Tieren ist!

Veröffentlicht am 12. Januar 2013 von Evangelische Eindtijdspace

Bitte teilen und nicht ändern © BC

paradijs2

Vollständige Wiedergabe:

Hallo, Shalom! Willkommen. Am 11. Januar 2013 empfing Benjamin Cousijnsen die folgende Offenbarung.
Benjamin hörte: Benjamin, Benjamin, Shalom!, rief der Engelbote Gottes.
“Ja, Shalom, Engel Gottes!”, sagte Benjamin.
Ich begrüße Sie in dem allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, Jesus Christus.

Benjamin, kommen Sie! Sie gehen in Gottes Königreich!
Der Engel Gottes sagte,

1. Mose 5, Vers 24  Und Henoch wandelte mit Gott und ward nicht mehr gesehen, denn Gott hatte ihn entrückt.

So wie Gott Henoch entrückt hatte, so darf ich Ihnen die volle Wahrheit zeigen, folgen Sie mir!
“Komme ich wohl noch hierher zurück?”, fragte Benjamin.
Ja, sprach der Engel Gottes. Aber nicht lange mehr, dann werden die Geliebten in Yeshua HaMashiach, Jesus Christus, für immer bei ihm sein. Kommen Sie!
“Wo bin ich?”, fragte Benjamin. In einem Moment befand er sich woanders…
Schon mal vom Himmel gehört?, sagte der Engel Gottes.
“Ich dachte, dass ich zuerst hinfliegen müsste”, sagte Benjamin.
Hatte ich nicht auch gesagt, dass Henoch von Gott entrückt wurde? So sind Sie durch die Kraft und Macht des Allerhöchsten, der Kraft des Gottes von Isaak, Jakob und Abraham, entrückt worden, Benjamin.

Jeremia 32, Vers 27  Siehe, ich bin der HERR, der Gott alles Fleisches! Sollte mir irgendein Ding zu wunderbar sein?

Ich sage Ihnen, im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. 1. Mose 1, Vers 1

Gott ist so mächtig und kraftvoll und heilig!
Er geht weit, weit über die Schöpfung und allen Verstand hinaus!

1. Mose 1, Vers 2  Da steht auch aufgeschrieben: Der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

Gott ist Geist!
Gott machte ein prachtvolles Paradies.

1. Mose 1, Vers 27 A uch offenbare ich Ihnen: Gottes Geist blies und wurde zugleich Mensch und wurde also ein Mensch, ein lebendiges Wesen! Sollte für ihn etwas zu wunderbar sein! Auch steht aufgeschrieben: Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
1. Mose 3, Vers 8  Wahrlich, so wie Henoch mit Gott wandelte, so auch der Mann und die Frau im Garten Eden: Durch Ungehorsam passierte das Folgende, so wie aufgeschrieben steht: Und sie hörten das Geräusch Gottes, des HERRN, “da kam Gott an“, fügte der Engelbote Gottes hinzu, der im Garten wandelte bei der Kühle des Tages. Da versteckten sich der Mensch und seine Frau vor dem Angesicht Gottes, des HERRN, mitten zwischen den Bäumen des Gartens.

Benjamin, schauen Sie, hier ist es anders als auf der Erde…
Sie werden mit mir einig sein, dass als ein Tier auf der Erde geboren zu sein, auch nicht immer so großartig ist.
Sind Sie ein Insekt, dann erwartet Sie jeden Moment ein Schlag mit der Fliegenklatsche oder ein Happs eines Vogels oder ein Tritt eines Menschenfußes.
Sind Sie ein Fisch, dann erwartet Sie jeden Moment ein Netz, dessen Maschen Sie fest umschließen, ein Haken, dessen Spitze mit Widerhaken Sie stark verwundet oder ein größerer Fisch, der Sie mit einem Happs verschlingt.
Sind Sie ein Hund, dann kann es Sie gut treffen. Bei einem guten Herrchen haben Sie einen gefüllten Futternapf und einen großen Korb, um darin zu schlafen, und man macht jeden Tag dreimal einen flotten Spaziergang. Aber oh weh, wenn Sie es schlecht getroffen haben, dann erwartet Sie ein Hundeleben.
Sind Sie eine Katze, dann können Sie es auch gut bei einem guten Herrchen treffen, der seinen Futternapf gut füllt und einen großen Korb für es hat und dasjenige gibt, was ein Tier verdient.

Aber wiederum, oh weh, wenn Sie ein schlechter Herr sind.
Vergessen Sie nicht, Gott machte dies alles in Liebe. Wahrlich, Sie können jetzt oft sagen, dass alles in der Natur schön ist, und das ist es auch, aber auf der Erde ist das eine Tier immer Nahrung für das andere. Das eine Tier muss unter der Gewalt des anderen leiden. Nein, vollkommen ist das Leben für ein Tier auf der Erde lange nicht.

Gott liebt Tiere, darum dürfen Sie dieses himmlische Tierparadies sehen!
Und dies ist, was ich, Benjamin, um mich herum sah, während der Engel des Herrn weitersprach. Und jedes Wort, Bild und jeder Eindruck wurde in mir gespeichert. Ich sah alles verschiedene Arten exotisch gefärbter Vögel in den Bäumen und in der Luft. In der Ferne hörte ich das Geräusch eines Wasserfalls.
Ich sah riesige Blumen, so groß wie ich selbst! Eine davon sah wie eine Passionsblume aus, aber diese war riesig. Die Düfte waren auch so frisch, und es roch so friedlich und angenehm, gut, einfach himmlisch!
Ich sah auch eine Hirschmutter mit ihren Jungen. Sie tranken an einem kleinem See mit klarem, reinem Wasser. Ich sah Ziertauben auf dem Rücken eines Löwen und eine davon auf seinem Kopf. Ich sah auch Lämmer bei einem Wolf und einem Fuchs liegen, sehr liebevoll. Die Löwen waren ein Stück weiter, in einer Gruppe, beim Spielen mit allerlei katzenartigen Tieren.
Und ich sah allerlei Hunde, wobei riesige Arten waren, die am Herumtollen und Balgen waren und an einem Stock zogen.
Die Farben im Paradies schienen etwas von einem prächtigen Regenbogen zu haben. Der Engelbote Gottes sprach inzwischen einfach weiter,

Jesaja 65, Vers 24 und 25  Und es wird geschehen: Ehe sie rufen, werde ich antworten; während sie noch reden, “die Tiere“, sagte der Engelbote Gottes, werde ich hören. Wolf und Lamm werden zusammen weiden; und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind; und die Schlange: Staub wird ihre Nahrung sein. Man wird nichts Böses und nichts Schlechtes tun auf meinem ganzen heiligen Berg, spricht der HERR.

Benjamin, Gott bildete prächtige Vögel, auch im Himmel.

1. Chronik 16, Vers 34  Preist den HERRN! Denn er ist gut, denn seine Gnade währt ewig. Amen.

Geliebter wahrer Prophet Gottes, dies alles ist Ihnen geoffenbart.
Der Engel Gottes lächelte, er wusste es natürlich schon, denn auf einmal rief Benjamin: “Was passiert jetzt?” Es kam von allen Seiten Katzen auf Benjamin zugerannt, und er wurde dadurch überfallen und fiel auf den Boden. Er verlor sein Gleichgewicht.
Benjamin, diese Kätzchen lieben Sie alle.
“Ich bin allergisch gegen Katzen.”
Aber nicht hier in Gottes himmlischem Tierparadies, sprach der Engelbote Gottes.

Die Tierliebhaber, die Yeshua HaMashiach, Jesus Christus, angenommen haben, dürfen mit dem Löwen und dem Wolf und der Schlange und dem Hund und der Katze und den Vögeln und den Eichhörnchen und allen anderen Tieren zusammen sein.
Sie alle sind in Frieden und sprechen und verstehen einander und weiden zusammen.
Benjamin lag auf dem Boden, so wie er selbst sagt, mit wohl mehr als fünfzehn katzenartigen Tieren um ihn herum, die ihn liebevoll ableckten. Er war darunter begraben und konnte den Engel gerade noch hören. Es war eine überwältigende Erfahrung von bedingungsloser göttlicher Liebe, die die Tiere gaben.

Benjamin ist ein Hundeliebhaber und von jetzt an hat Benjamin einen liebevollen neuen Blick auf die Katzen.
Während Benjamin begraben war, sprach der Engel Gottes einfach weiter.
Benjamin, ich versetze Sie zurück in Ihr Bett. Ich bin der Engelbote Gottes, Ediana. Sind Sie bereit dafür? Und schreiben Sie alles sofort auf, wenn Sie zurück sind. Und gehen Sie in Ihr Schreibzimmer, da werde ich auch sein.

Ich segne Sie im Namen von Jesus Christus, Yeshua HaMashiach, Ruacha, Yeshu, Shalom!

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Filipino, Indonesisch, Swahili, Surinamisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch und Niederländisch:

Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/