GermanVideo 2019

Nicht zurückschauen, sondern loslassen und nach vorne schauen

Unglaube und Zurückschauen auf das, was einst schief gegangen ist, verursacht sehr oft Kampf und Kummer und Ärger. Als Gottes Geliebte müssen Sie lernen loszulassen. Geliebte, weg damit, mit der Wurzel! Hacken Sie sie ab, und schauen Sie nach vorne! (Bitte warten Sie nach dem Anklicken des Videos einen Moment, bis es wiedergegeben wird.)

Veröffentlicht am 2. August 2019 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht ändern © BC

 

Vollständige Wiedergabe:

Herzlich willkommen! Am 2. August 2019 überbrachte der Bote die folgende Botschaft Gottes an Endzeitprophet Benjamin Cousijnsen.

Shalom! Mein Name ist Hetrick, Marions himmlischer Seelengefährte. Ich begrüße Sie in dem kadosh, heiligen Namen über allen Namen, dem Sohn Gottes, Jesus Christus, JHWH, Yeshua HaMashiach.

Wahrlich, mit ihm zufrieden zu sein, ist der größte Reichtum!
Ich glaube, dass viele glücklicher wären, wenn er oder sie seine oder ihre Lebensweise und die klare Denkweise in Jesus Christus, JHWH, Yeshua HaMashiach, besser pflegen würde. Wahrlich, es ist wichtig, sich von den Dingen zu befreien, die Sie immer wieder beschäftigen.

Als Gottes Geliebte müssen Sie lernen loszulassen…
und nicht jedes Mal, was Sie bereits zu ihm ins Gebet gebracht und übergeben haben, wieder aufzunehmen, um sich wieder damit zu beschäftigen! Wo ist Ihr Glaube? Oder verachten Sie seinen Reichtum, seine Gnade, seine Vergebung und seine Barmherzigkeit unter anderem?

Römer 10, Vers 17  Also ist der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch das Wort Christi.
Römer 11, Vers 23  Aber auch jene, wenn sie nicht im Unglauben bleiben, werden eingepfropft werden; denn Gott ist imstande, sie wieder einzupfropfen.
Römer 12, Vers 2  Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung des Sinnes, dass ihr prüfen mögt, was der Wille Gottes ist: das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
Vers 12  In Hoffnung freut euch; in Bedrängnis harrt aus; im Gebet haltet an.
Vers 17 und 18  Vergeltet niemand Böses mit Bösem; seid bedacht auf das, was ehrbar ist vor allen Menschen! Wenn möglich, soviel an euch ist, lebt mit allen Menschen in Frieden!
Und Vers 21  Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten!
Römer 13, Vers 8  Seid niemand irgendetwas schuldig, als nur einander zu lieben! Denn wer den anderen liebt, hat das Gesetz erfüllt.
Vers 10 bis 12  Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. Die Erfüllung des Gesetzes ist also die Liebe. Und dies tut als solche, die die Zeit erkennen, dass die Stunde schon da ist, dass ihr aus dem Schlaf aufwacht! Denn jetzt ist unsere Rettung näher, als da wir zum Glauben kamen: Die Nacht ist weit vorgerückt, und der Tag ist nahe. Lasst uns nun die Werke der Finsternis ablegen und die Waffen des Lichts anziehen!
Und Vers 14  Sondern zieht den Herrn Jesus Christus an, und treibt nicht Vorsorge für das Fleisch, dass Begierden wach werden.
Römer 14, Vers 8 bis 13  Denn sei es auch, dass wir leben, wir leben dem Herrn; und sei es, dass wir sterben, wir sterben dem Herrn. Und sei es nun, dass wir leben, sei es auch, dass wir sterben, wir sind des Herrn. Denn hierzu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er herrsche sowohl über Tote als auch über Lebende. Du aber, was richtest du deinen Bruder “oder deine Schwester“? Oder auch du, was verachtest du deinen Bruder “oder deine Schwester“? Denn wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden. Denn es steht geschrieben: “So wahr ich lebe, spricht der Herr, mir wird sich jedes Knie beugen, und jede Zunge wird Gott bekennen.” Also wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben. Lasst uns nun nicht mehr einander richten, sondern haltet vielmehr das für recht, dem Bruder “oder der Schwester” keinen Anstoß oder kein Ärgernis zu geben!
Und Römer 15, Vers 7  Deshalb nehmt einander auf, wie auch der Christus euch aufgenommen hat, zu Gottes Herrlichkeit!

1. Korinther 2, Vers 12 und 13  Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott ist, damit wir die Dinge kennen, die uns von Gott geschenkt sind. Davon reden wir auch, nicht in Worten, gelehrt durch menschliche Weisheit, sondern in Worten, gelehrt durch den Geist, indem wir Geistliches durch Geistliches deuten.

Und Johannes 3, Vers 16 bis 21  Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er “oder sie” nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

Wahrlich, Unglaube und Zurückschauen auf das, was einst schief gegangen ist, verursacht unter anderem sehr oft Kampf und Kummer und Ärger.
Geliebte, weg damit, mit der Wurzel! Hacken Sie sie ab, und schauen Sie nach vorne, denn Gott ist Liebe! Das Alte ist vorbei und das Neue ist gekommen.

2. Timotheus 2, Vers 10  Deswegen erdulde ich alles um der Auserwählten willen, damit auch sie die Rettung, die in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit erlangen.
Vers 12  Wenn wir ausharren, werden wir auch mitherrschen; wenn wir verleugnen, wird auch er uns verleugnen.
Vers 5  Wenn aber auch jemand am Wettkampf teilnimmt, so erhält er nicht den Siegeskranz, er habe denn gesetzmäßig gekämpft.
Und Vers 14  Dies bringe in Erinnerung, indem du eindringlich vor Gott bezeugst, man solle nicht Wortstreit führen, was zu nichts nütze, sondern zum Verderben der Zuhörer ist.

Sprüche 16, Vers 20  Wer auf das Wort achtet, findet Gutes, und glücklich der, der dem HERRN vertraut!

Ich gehe jetzt, sprach Hetrick, Ruacha, Yeshu, Shalom!

Und auch ich sage Ihnen, Ruacha, Yeshu, Shalom! Gottes Segen

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Filipino, Indonesisch, Swahili, Surinamisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch und Niederländisch:

Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/