GermanHolidaysVideo 2013

Mit dem Feiern von Weihnachten wird Satan angebetet!

OFFENBARENDE BOTSCHAFT VON GOTT, ÜBERBRACHT AN PROPHET BENJAMIN COUSIJNSEN! MAN WÄHLTE DIESEN HEIDNISCHEN TAG, UM ZU FEIERN UND DIE SAU HERAUSZULASSEN! DIESE HEIDNISCHEN GEBRÄUCHE FÜHREN DIE MENSCHHEIT VON DER VOLLEN WAHRHEIT WEG!


Veröffentlicht am 10. Dezember 2013 von Evangelical Eindtijdspace

Bitte teilen und nicht ändern © BC

kerstboom traditie

Vollständige Wiedergabe:

Hallo, herzlich willkommen! Am 10. Dezember 2013 überbrachte ein Engelbote von dem allmächtigen Gott, dem Gott von Abraham, Isaak und Jakob diese Botschaft, Wort für Wort an Gottes wahren Dienstknecht und Endzeitpropheten der letzten Tage, Benjamin Cousijnsen.

Shalom! Ich begrüße Sie in dem wunderbaren Namen von Yeshua HaMashiach, Isa, Jesus Christus. Wahrlich, wahrlich, ich sage Ihnen: Ich bin ein Engelbote des Herrn. Hören Sie aufmerksam zu. Mein Name ist Phalach.

Lies vor: 2. Mose 32, Vers 5 bis 7  Hier steht geschrieben: Als Aaron das sah, baute er einen Altar vor ihm, und Aaron rief aus und sagte: Ein Fest für den HERRN ist morgen! So standen sie am folgenden Tag früh auf, opferten Brandopfer und brachten Heilsopfer dar. Und das Volk setzte sich nieder, um zu essen und zu trinken. Dann standen sie auf, um sich zu belustigen. Da sprach der HERR zu Mose: Geh, steig hinab! Denn dein Volk, das du aus dem Land Ägypten heraufgeführt hast, hat schändlich gehandelt.
Der Engelbote Gottes sprach weiter,

Wahrlich, Ihr Baum steht für Abgötterei.
Sogar das Römische Reich stürzte sich in extremes Essen und Trinken, bis man dabei niederfiel und man tanzte und hatte heidnische Freude und hatte Geschlechtsverkehr mit den Frauen, die als eine Art Geschenk geteilt wurden.

Die Kirchenführer entschieden sich auch dafür, Saturnalia vom 17. bis 24. und 25. Dezember zu feiern, wobei auch Kirchenführer bei diesem extremen Fest vollauf mitmachten und es wurde auch nicht gearbeitet.
Man gab einander dann kleine Geschenke.

Am 26. Dezember baten die Kirchenführer im Römischen Reich um Vergebung von ihren Sünden und zeigten ein gutes Vorbild durch Loben und Preisen ihres Abgottes, und brachten Opfer an ihren heidnischen Gott. Saturnalia, die Stechpalme, wurde als eine Art Symbol für Hoffnung, Glauben und Freude gebraucht, ein Talisman, den man in Rom, insbesondere während der Winterfeste mittrug, mit etwas anderem Grünen dabei.

Lies vor: 3. Mose 18, Vers 25  Hier steht geschrieben: Und das Land wurde unrein gemacht, und ich suchte seine Schuld an ihm heim, und das Land spie seine Bewohner aus.
Und Vers 27  Denn all diese Gräuel haben die Menschen des Landes getan, die vor euch da waren, und das Land ist unrein gemacht worden.
Und Vers 30  Und ihr sollt meine Vorschriften halten, damit ihr keine der gräulichen Bräuche übt, die vor euch geübt worden sind. Ihr sollt euch nicht durch sie unrein machen. Ich bin der HERR, euer Gott.
3. Mose 20, Vers 26  Hier steht geschrieben: Und ihr sollt mir heilig sein, denn ich bin heilig, ich, der HERR. Und ich habe euch von den Völkern ausgesondert, um mein zu sein.
Der Engelbote Gottes sprach weiter,

Wahrlich, Yeshua HaMashiach, Isa, Jesus Christus, wurde schon überhaupt nicht am 25. Dezember geboren.
Aber man wählte diese heidnischen Tage, um zu entspannen, indem man feierte und die Sau herausließ!
Auch die Tanne ist ein heidnisches Symbol, ein Abgott.

Lies vor: 2. Mose 20, Vers 3  Da steht geschrieben: Du sollst keine andern Götter haben neben mir.
Und Vers 5  Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, an der dritten und vierten Generation von denen, die mich hassen.

3. Mose 26, Vers 18  Da steht geschrieben: Und wenn ihr mir daraufhin nicht gehorcht, dann werde ich fortfahren, euch zu züchtigen, und zwar siebenmal wegen eurer Sünden.
Und Vers 40  Und sie werden ihre Schuld bekennen und die Schuld ihrer Väter, die in ihrer Untreue liegt, mit der sie an mir treulos gehandelt haben, und besonders darin, dass sie sich mir entgegengestellt haben.
Der Engelbote Gottes sprach,

Ihr Weihnachtsbaum ist ein heidnischer Abgott!
Man verzierte sogar diesen Baum mit Lichtern, jahrhundertelang, um böse Geister abzuschrecken. Dieser Baum wurde auch oft angebetet und Sie tun es ebenso. Hören Sie!

Lies vor: Johannes 8, Vers 12  Hier steht geschrieben: Jesus redete nun wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 4, Vers 22 bis 24  Hier steht geschrieben: Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil ist aus den Juden. Es kommt aber die Stunde und ist jetzt, da die wahren Anbeter den Vater in Geist und Wahrheit anbeten werden; denn auch der Vater sucht solche als seine Anbeter. Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen in Geist und Wahrheit anbeten.
Der Engelbote Gottes sprach,

Wahrlich, auch viele Kirchen machen sich jetzt noch stets schuldig an dieser alten, traditionellen, heidnischen Götzenbaumverehrung.
Aber diese heidnischen Gebräuche führen die Menschheit von der vollen Wahrheit weg und von Gottes Plan!

Lies vor: Offenbarung 13, Vers 4  Hier steht geschrieben: Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich? Und wer kann mit ihm kämpfen?
Der Engelbote Gottes sprach,

Mit dem Feiern von Weihnachten wird Satan angebetet; da liegt der Kern der Irreführung!
Die ganze Welt wird irregeführt.

Lies vor: Offenbarung 12, Vers 9  Hier steht geschrieben: Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.

Johannes 3, Vers 16 und 17  Hier steht geschrieben: Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.
Johannes 10, Vers 26 bis 30  Hier steht geschrieben: Aber ihr glaubt nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen, wie ich euch gesagt habe. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben. Ich und der Vater sind eins.
Johannes 14, Vers 31  Hier steht geschrieben: Aber damit die Welt erkenne, dass ich den Vater liebe und so tue, wie mir der Vater geboten hat. Steht auf, lasst uns von hier fortgehen!
Der Engelbote Gottes sprach,

Wahrlich, hören Sie auch die Botschaft an “SANKT NIKOLAUS UND WEIHNACHTSMANN SIND AUS DEM BÖSEN!” * vom 18. Oktober 2013.

Ich gehe jetzt, Ruacha, Yeshu, Shalom! sprach der Engelbote Gottes und verschwand.

Und auch ich sage Ihnen, Ruacha, Yeshu, Shalom! Der Herr segne Sie
* SANKT NIKOLAUS UND WEIHNACHTSMANN SIND AUS DEM BÖSEN!

https://www.evangelicalendtimemachine.com/sankt-nikolaus-und-weihnachtsmann-sind-aus-dem-bosen/

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf English, Spanisch, Portugiesisch, Indonesisch, Filipino, Swahili, Koreanisch, Russisch und Niederländisch:

Geposted: Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/