GermanVideo 2017

Im Himmel gibt es keinen Betrug oder Bestechung

Es gibt viele, die alles tun, um Reichtum und Macht zu haben, durch Betrug. Aber Reichtümer, durch Betrug erworben, bringen keinen Segen! (Bitte warten Sie nach dem Anklicken des Videos einen Moment, bis es wiedergegeben wird.)

Veröffentlicht am 13. November 2017 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht ändern © BC

Vollständige Wiedergabe:

Hallo, willkommen! Am Montag, 13. November 2017, überbrachte ein Engelbote von Gott diese Botschaft Gottes an Endzeitprophet Benjamin Cousijnsen.

Shalom! Ich begrüße Sie in dem allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus. Wahrlich, mein Name ist Blesia, ein Engelbote Gottes.

Ich spreche mit Ihnen über Simson und Delila.

Richter 16, Vers 4 bis 6  Und es geschah danach, da gewann er eine Frau im Tal Sorek lieb, ihr Name war Delila. Da gingen die Fürsten der Philister zu ihr hinauf und sagten zu ihr: Betöre ihn und sieh, wodurch seine Kraft so groß ist und wodurch wir ihn überwältigen können, dass wir ihn binden, um ihn zu bezwingen! Wir wollen dir jeder 1 100 Schekel Silber geben. Da sagte Delila zu Simson: Vertrau mir doch an, wodurch deine Kraft so groß ist und womit man dich binden muss, um dich zu bezwingen!
Und Vers 15 bis 22  Da sagte sie zu ihm: Wie kannst du sagen: Ich habe dich lieb! – wo doch dein Herz nicht mit mir ist? Dreimal hast du mich jetzt getäuscht und mir nicht anvertraut, wodurch deine Kraft so groß ist. Und es geschah, als sie ihn alle Tage mit ihren Worten bedrängte und ihn plagte, da wurde seine Seele es zum Sterben leid, und er vertraute ihr sein ganzes Herz an und sagte zu ihr: Nie ist ein Schermesser auf mein Haupt gekommen, denn ein Nasiräer Gottes bin ich von Mutterleib an. Wenn ich geschoren werde, dann weicht meine Kraft von mir, und ich werde schwach wie jeder andere Mensch sein. Und als Delila sah, dass er ihr sein ganzes Herz anvertraut hatte, sandte sie hin und rief die Fürsten der Philister und ließ ihnen sagen: Diesmal kommt herauf, denn er hat mir sein ganzes Herz anvertraut! Da kamen die Fürsten der Philister zu ihr herauf, und in ihrer Hand brachten sie das Geld mit. Und sie ließ ihn auf ihren Knien einschlafen. Dann rief sie den Mann und ließ die sieben Haarflechten seines Hauptes abscheren. So begann sie, ihn zu bezwingen, und seine Kraft wich von ihm. Und sie sagte: Philister über dir, Simson! Da wachte er auf von seinem Schlaf und sagte sich: Ich werde davonkommen, wie es Mal für Mal gelang, und werde mich freischütteln. Er wusste aber nicht, dass der HERR von ihm gewichen war. Und die Philister packten ihn und stachen ihm die Augen aus. Und sie führten ihn nach Gaza hinab und banden ihn mit ehernen Fesseln, und er musste im Gefängnis die Mühle drehen. Aber das Haar seines Hauptes begann wieder zu wachsen, nachdem es geschoren worden war.

Wahrlich, für Delila ging es um die 1 100 Schekel Silber.
Und Delila spielte ein Spiel und tat so, als ob sie ihn liebte. Aber Geld, Macht und Reichtum waren ihr mehr wert als das Leben von Simson! Simson wurde betrogen.

1. Mose 27, Vers 1 bis 4  Und es geschah, als Isaak alt geworden und seine Augen trübe waren, so dass er nicht mehr sehen konnte, da rief er seinen älteren Sohn Esau und sagte zu ihm: Mein Sohn! Und er sagte zu ihm: Hier bin ich! Und er sagte: Siehe doch, ich bin alt geworden, ich kenne nicht den Tag meines Todes. Und nun nimm doch dein Jagdgerät, deinen Köcher und deinen Bogen, und gehe hinaus aufs Feld und erjage mir ein Wildbret; und bereite mir einen Leckerbissen, wie ich ihn liebe, und bring ihn mir her, dass ich esse, damit meine Seele dich segnet, bevor ich sterbe!
Und Vers 11 bis 14  Da sagte Jakob zu Rebekka, seiner Mutter: Siehe, mein Bruder Esau ist ein behaarter Mann, und ich bin ein glatter Mann. Vielleicht betastet mich mein Vater; dann wäre ich in seinen Augen wie einer, der Spott mit ihm treibt, und würde Fluch auf mich bringen und nicht Segen. Seine Mutter aber sagte zu ihm: Dein Fluch komme auf mich, mein Sohn! Höre nur auf meine Stimme, und geh, hole mir! Und er ging und holte und brachte sie seiner Mutter. Und seine Mutter bereitete einen Leckerbissen, wie sein Vater es gern hatte.

Wahrlich, auch hier war Betrug in das Leben des alten Isaaks gekommen!
Und er wurde betrogen, wegen seinen schlechten Sehens. Rebekka wollte den Segen für Jakob. Wahrlich, so gibt es viele, die alles tun, um Reichtum und Macht zu haben und ein schönes Haus mit allem Drum und Dran: einem Schwimmbad, 10 Schlafzimmern, 5 Badezimmern, viel Gewinn durch Geschäfte etc. etc. Aber wenn Sie ihr Leben voller Betrug einmal beleuchteten, würden Sie sehen, dass all die Macht und der Reichtum und der sogenannte Segen durch Betrug erworben wurden!

Wahrlich, letztendlich wird der Betrug nicht zu ewigem Leben führen, weder auf der Erde noch im Himmel.
Und wenn man stirbt, wird man alles verlieren! Wahrlich, der größte Segen ist, dass man sich bekehrt und sich an Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus, übergibt, der Ihnen viel mehr gibt: das ewige Leben!

Johannes 3, Vers 16 bis 21  Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

Was für den Gläubigen im Himmel bereitsteht, vergeht niemals!
Und man empfängt das ewige Leben durch Übergabe an den Sohn Gottes. Auch werden Sie über die Ihnen gegebenen Reichtümer Gottes staunen! Wahrlich, im Himmel gibt es keinen Betrug oder Bestechung. Amen!
Ich gehe jetzt, Ruacha, Yeshu, Shalom!, sprach Gottes Engelbote und verschwand.

Und auch ich sage Ihnen, Ruacha, Yeshu, Shalom! Gottes Segen

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Filipino, Indonesisch, Swahili, Surinamisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch und Niederländisch:

Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/