GermanVideo 2022

Die wahre Geschichte vom tapferen ukrainischen Pastor

Diese Botschaft wurde von einem Engelboten gebracht, um gut darüber nachzudenken. Ein großes Vorbild für uns; ein ukrainischer Pastor gab sein Leben für viele.

Veröffentlicht am 28. April 2022 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht verändern © BC

 

Vollständige Wiedergabe:

Hallo, willkommen! Am 27. April 2022 überbrachte der Engelbote Gottes diese Botschaft Gottes an Prophet Benjamin Cousijnsen, Gottes Endzeitprophet der letzten Tage.

Shalom! Ich begrüße Sie in dem kadosh, heiligen und allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus.

Wahrlich, spitzen Sie Ihre Ohren und hören Sie aufmerksam zu!
Mein Name ist Rafael, und ich bin ein Engelbote Gottes.

Wahrlich, es war einmal ein ukrainischer Soldat.
Er hatte als Christ schon so viel durchgemacht, aber was er jetzt durchmachte und um sich herum sah als Pastor, der von Selenskyj aufgerufen wurde, für das Land zu kämpfen, war eine schwere Entscheidung. Er las Folgendes in seiner Bibel:

Matthäus 5, Verse 3 bis 12  Glückselig die Armen im Geist, denn ihrer ist das Reich der Himmel. Glückselig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden. Glückselig die Sanftmütigen, denn sie werden das Land erben. Glückselig, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie werden gesättigt werden. Glückselig die Barmherzigen, denn ihnen wird Barmherzigkeit widerfahren. Glückselig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen. Glückselig die Friedensstifter, denn sie werden Söhne Gottes heißen. Glückselig die um Gerechtigkeit willen Verfolgten, denn ihrer ist das Reich der Himmel. Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und alles Böse lügnerisch gegen euch reden werden um meinetwillen. Freut euch und jubelt, denn euer Lohn ist groß in den Himmeln; denn ebenso haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch waren.

Wahrlich, mit Tränen in den Augen und Liebe zu den Menschen musste er nun streiten und kämpfen.
Auch als er sich eine Weile ausruhen konnte, las er in seiner kleinen Bibel:

Matthäus 5, Verse 38, 43 und 44  Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Auge um Auge und Zahn um Zahn. Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen.

Und Matthäus 6, Verse 9 bis 13  Betet ihr nun so: Unser Vater, der du bist in den Himmeln, geheiligt werde dein Name; dein Reich komme; dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auch auf Erden! Unser tägliches Brot gib uns heute; und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir unseren Schuldnern vergeben haben; und führe uns nicht in Versuchung, sondern rette uns von dem Bösen! Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Wahrlich, dieser Pastor beschloss, sich auf eine Landmine zu legen und gab sein Leben, um einen Weg für viele Menschen freizumachen, indem er vorausging, wodurch viele in Sicherheit gebracht werden konnten.
Wahrlich,

Lukas 11, Vers 35  Sieh nun zu, dass das Licht, welches in dir ist, nicht Finsternis ist.
Und Johannes 14, Vers 4  Und wohin ich gehe, dahin wisst ihr den Weg.
Und Verse 6 und 7  Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen; und von jetzt an erkennt ihr ihn und habt ihn gesehen.

Und Johannes 15, Vers 25  Aber dies geschieht, damit das Wort erfüllt wird, das in ihrem Gesetz geschrieben steht: “Sie haben mich ohne Ursache gehasst.”

Und Johannes 3, Verse 16 bis 21  Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

Ich gehe jetzt, Ruacha, Yeshu, Shalom!, sprach der Engelbote Gottes und verschwand.

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …
Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN!

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Filipino, Indonesisch, Swahili, Surinamisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch und Niederländisch:
Evangelicalendtimemachine.com
Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/