GermanVideo 2017

Bewachen Sie Ihr Auge, bewachen Sie Ihr Auge vor dem, was Sie sehen!

Lassen Sie sich nicht vom Bösen beeinflussen, unter anderem durch Fernsehen und Medien. Der Satan will jeden beeinflussen und übernehmen, vor allem die Christen! (Bitte warten Sie nach dem Anklicken des Videos einen Moment, bis es wiedergegeben wird.)

Veröffentlicht am 19. Dezember 2017 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht ändern © BC

Vollständige Wiedergabe:

Willkommen! Am Dienstag, 19. Dezember 2017, überbrachte der Engel des Herrn Wort für Wort die folgende Botschaft an Endzeitprophet Benjamin Cousijnsen.

Shalom! Ich begrüße Sie in dem allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus.

Römer 1, Vers 18 und 19  Denn es wird offenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten, weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen offenbart.

Wahrlich, mein Name ist Revelado, ein Engelbote Gottes.

Die Gottlosigkeit und die totale Übernahme des Menschen nehmen von Tag zu Tag zu! Und von der Wahrheit will man fast nichts wissen noch akzeptieren. Aber man ist wohl offen für das Reich der Finsternis und man lässt sich unter anderem durch Fernsehen und Medien beeinflussen. Und bevor man es weiß, denkt man dasselbe wie die Gottlosen oder die Charaktere der Fernsehserie mit unter anderem Mord und Sex und Ehebruch, wo alles geboten wird, um Ihr Gedächtnis zu beeinflussen – so wie Sie in der Fernsehserie sehen und hören – und um Sie herüberzuholen in ihre Weise der Gottlosigkeit und des Denkens. Wahrlich, der Satan will jeden beeinflussen und übernehmen, vor allem die Christen!

Römer 1, Vers 24 bis 29  Darum hat Gott sie dahingegeben in den Begierden ihrer Herzen in die Unreinheit, ihre Leiber untereinander zu schänden, sie, welche die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf Verehrung und Dienst dargebracht haben statt dem Schöpfer, der gepriesen ist in Ewigkeit. Amen. Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften. Denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr in den unnatürlichen verwandelt,  und ebenso haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen, sind in ihrer Begierde zueinander entbrannt, indem die Männer mit Männern Schande trieben, und empfingen den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst. Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott in der Erkenntnis festzuhalten, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht ziemt: erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke; Verbreiter übler Nachrede.

Wahrlich, wenn Sie nur wüssten, wie viele sich von Medienhypnose beeinflussen lassen haben, wodurch Ehen und Familien von Satan zerstört wurden.
Wahrlich, bewachen Sie Ihre Augen und Ihr Herz und Denken! Darum sind Sie, o Mensch, nicht zu entschuldigen. Wahrlich, erlauben Sie sich nicht von Ihrer Kraft und Ihrem Glauben abzuirren, sondern erachten Sie die Gottlosigkeit in den Medien als verwerflich. Und beschmutzen Sie sich nicht, denn die Werke Satans sind schlau und bekannt; er hat sein Fangnetz ausgebracht, um Sie zu verzaubern und zu fangen. Wahrlich, suchen Sie die Dinge, die von oben sind, und seien Sie wachsam, sodass Sie sich nicht durch die Medien verunreinigen lassen und durch das, was diese Ihnen zu bieten haben!

Johannes 10, Vers 6 bis 8  Diese Bildrede sprach Jesus zu ihnen; sie aber verstanden nicht, was es war, das er zu ihnen redete. Jesus sprach nun wieder zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ich bin die Tür der Schafe. Alle, die vor mir gekommen sind, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe hörten nicht auf sie.
Und Johannes 3, Vers 16 bis 21  Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

Bewachen Sie Ihr Auge, bewachen Sie Ihr Auge vor dem, was Sie sehen; durchschauen Sie die Schlange!
Ich gehe jetzt, Ruacha, Yeshu, Shalom!, sprach Gottes Engelbote und verschwand.

Und auch ich sage Ihnen, Ruacha, Yeshu, Shalom! Der Herr segne Sie

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Filipino, Indonesisch, Swahili, Surinamisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch und Niederländisch:

Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/