GermanVideo 2018

Auch im Himmel gibt der Herr mehr als ein Zehntel!

So spricht Abba, Vater, El Elohim, Adonai, Ihr Rabbuni und Herr: Verachte nicht, mein Sohn und meine Tochter, die Erstlinge von all deinen Einkünften zu geben. Sei treu im Geben, so wie ich dir bereits sehr viel gegeben habe! (Bitte warten Sie nach dem Anklicken des Videos einen Moment, bis es wiedergegeben wird.)

Veröffentlicht am 23. November 2018 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht ändern © BC

 

Vollständige Wiedergabe:

Hallo, herzlich willkommen! Am 23. November 2018 überbrachte der Engelbote die folgende Botschaft Gottes an Endzeitprophet der letzten Tage, Benjamin Cousijnsen.

Shalom! Ich begrüße Sie in dem allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus. Wahrlich, kadosh, heilig und mächtig ist der gerechte König der Könige!

Wahrlich, so spricht Abba, Vater, El Elohim, Adonai, Ihr Rabbuni und Herr:

Sprüche 3, Vers 1  Mein Sohn, meine Weisung vergiss nicht, und dein Herz bewahre meine Gebote!

Das gilt auch für meine Tochter!
Wahrlich, lass Liebe und Treue dich nicht verlassen. Wahrlich, verehre mich, den Herrn, mit deinem Herzen, deinem ganzen Herzen! Verachte nicht, mein Sohn und meine Tochter, die Erstlinge von all deinen Einkünften zu geben.

Sprüche 3, Vers 14 und 15  Denn ihr Erwerb ist besser als Silber und wertvoller als Gold ihr Gewinn. Kostbarer ist sie als Korallen, und alle deine Kleinode kommen an Wert ihr nicht gleich.

Wahrlich, Treue beim Geben wird dazu führen, dass ich dich reichlich mit Überfluss segnen werde.

Sprüche 3, Vers 9 und 10  Ehre den HERRN mit deinem Besitz und mit den Erstlingen all deines Einkommens, so werden sich deine Scheunen mit Überfluss füllen und deine Keltern von Most überlaufen.

Sei nicht habgierig, missgünstig, sondern habe Ehrfurcht vor mir, deinem Abba, Vater, Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus!
Sei treu im Geben, so wie ich dir bereits sehr viel gegeben habe!

2. Korinther 9, Vers 6 bis 8  Das aber bedenkt: Wer kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer im Segen sät, der wird auch im Segen ernten. Jeder, wie er “oder sie” es sich im Herzen vornimmt; nicht widerwillig oder gezwungen, denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb! Gott aber ist mächtig, euch jede Gnade im Überfluss zu spenden, sodass ihr in allem allezeit alle Genüge habt und überreich seid zu jedem guten Werk.

Wahrlich, mein Name ist Blender, ein Engelbote Gottes.
Gab der Herr nicht mehr?

Jesaja 53, Vers 3 bis 5  Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet. Jedoch unsere Leiden – er hat sie getragen, und unsere Schmerzen – er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden.
Und Vers 9 und 10  Und man gab ihm bei Gottlosen sein Grab, aber bei einem Reichen ist er gewesen in seinem Tod, weil er kein Unrecht begangen hat und kein Trug in seinem Mund gewesen ist. Doch dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen. Er hat ihn leiden lassen. Wenn er sein Leben als Schuldopfer eingesetzt hat, wird er Nachkommen sehen, er wird seine Tage verlängern. Und was dem HERRN gefällt, wird durch seine Hand gelingen.

Und Johannes 3, Vers 16 bis 21  Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er “oder sie” nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

Wahrlich, lieben Sie den Herrn!

Matthäus 22, Vers 35 bis 37  Und es fragte einer von ihnen, ein Gesetzesgelehrter, und versuchte ihn und sprach: Lehrer, welches ist das größte Gebot im Gesetz? Er aber sprach zu ihm: “Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand.”

Er hat einen fröhlichen Geber lieb.
Wahrlich, der Herr gibt mehr als ein Zehntel, sowohl im Himmel. Amen!
Ich gehe jetzt, sprach der Engelbote Gottes, Ruacha, Yeshu, Shalom!

Und auch ich sage Ihnen, Ruacha, Yeshu, Shalom! Gottes Segen

 

Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …

Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Filipino, Indonesisch, Swahili, Surinamisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch und Niederländisch:

Evangelicalendtimemachine.com

Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/