GermanVideo 2020

Anzahl der Todesfälle wird infolge von Corona und Mordtaten stark zunehmen

Man sollte einen Meuchelmörder nie unterschätzen, der so plötzlich wieder zuschlägt, sodass nach einer Stille die Anzahl der Todesfälle weltweit stark ansteigen wird, aber auch die Mordtaten wieder stark zunehmen werden. Was ein Mensch sät, wird er auch ernten.

Veröffentlicht am 29. Mai 2020 von Evangelical Endtime Machine International

Bitte teilen und nicht ändern © BC


Vollständige Wiedergabe:

Willkommen! Am 29. Mai 2020 überbrachte der Engelbote die folgende Botschaft Gottes an Endzeitprophet Benjamin Cousijnsen.

Shalom! Ich begrüße Sie in dem kadosh, heiligen Namen von Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus. Wahrlich, mein Name ist Revelado, ein Engelbote Gottes.

Wahrlich, man sollte einen Meuchelmörder nie unterschätzen, der so plötzlich wieder zuschlägt,
sodass, nach einer Stille, die Anzahl der Todesfälle weltweit stark ansteigen wird, aber auch die Mordtaten wieder stark zunehmen werden. Was ein Mensch sät, wird er auch ernten. Wahrlich, dieses Morden können Sie mit dem Meuchelmörder vergleichen: dem Coronavirus. Wahrlich, weltweit hat das Virus nicht nur für viele Tote, sondern auch für Abstand von den Menschen untereinander gesorgt!

Wahrlich!
Wenn man untreu und ungläubig ist und nicht annehmen will, dass es nur eine Rettung und Bewahrung gibt, und nichts über Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus, hören will, dann geht man unter anderem wegen Hochmut und Stolz, und schändlicher Torheit und Unreinheit, und Zügellosigkeit im Wandel und Denken, und fleischlichem Wandel verloren. Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus, ist hierüber jedoch deutlich genug und worüber Sie auch gewarnt sind, ist, dass diejenigen, die ihn verwerfen und solche Dinge betreiben, das Königreich Gottes nicht erben werden. Denken Sie dabei auch an Wutausbrüche, Hass, Gewalt, Klatsch, Verleumdung und Urteilen über andere und an negatives Denken, Trunkenheit und sonstige Werke aus dem Fleisch!

Galater 5, Vers 22 bis 26  Die Frucht des Geistes aber ist: Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit. Gegen diese ist das Gesetz nicht gerichtet. Die aber dem Christus Jesus angehören, haben das Fleisch samt den Leidenschaften und Begierden gekreuzigt. Wenn wir durch den Geist leben, so lasst uns durch den Geist wandeln! Lasst uns nicht nach eitler Ehre trachten, indem wir einander herausfordern, einander beneiden!
Und Galater 6, Vers 1 bis 10  Brüder “und Schwestern“, wenn auch ein Mensch von einem Fehltritt übereilt wird, so bringt ihr, die Geistlichen, einen solchen im Geist der Sanftmut wieder zurecht. Und dabei gib auf dich selbst acht, dass nicht auch du versucht wirst! Einer trage des anderen Lasten, und so werdet ihr das Gesetz des Christus erfüllen. Denn wenn jemand meint, etwas zu sein, während er “oder sie” doch nichts ist, so betrügt er “oder sie” sich selbst. Ein jeder aber prüfe sein “oder ihr” eigenes Werk, und dann wird er “oder sie” nur im Blick auf sich selbst Ruhm haben und nicht im Blick auf den anderen; denn jeder wird seine “oder ihre” eigene Bürde tragen. Wer im Wort unterwiesen wird, gebe aber dem Unterweisenden an allen Gütern Anteil! Irrt euch nicht, Gott lässt sich nicht verspotten! Denn was ein Mensch sät, das wird er “oder sie” auch ernten. Denn wer auf sein “oder ihr” Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten. Lasst uns aber im Gutestun nicht müde werden! Denn zur bestimmten Zeit werden wir ernten, wenn wir nicht ermatten. Lasst uns also nun, wie wir Gelegenheit haben, allen gegenüber das Gute wirken, am meisten aber gegenüber den Hausgenossen des Glaubens!

Und Johannes 8, Vers 12  Jesus redete nun wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Und Vers 26  Vieles habe ich über euch zu reden und zu richten, aber der mich gesandt hat, ist wahrhaftig; und was ich von ihm gehört habe, das rede ich zu der Welt.
Johannes 3, Vers 16 bis 21  Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er “oder sie” nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine “oder ihre” Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.
Und Johannes 3, Vers 36  Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm “oder auf ihr“.

Ich gehe jetzt, sprach Gottes Engelbote, Ruacha, Yeshu, Shalom!


Hinweis: Volltextanzeige für Gehörlose, Hörgeschädigte und Anderssprachige …
Verwenden Sie z. B. Google Übersetzer und fügen Sie den zu Ihren Favoriten bzw. Lesezeichen hinzu.

BITTE TEILEN SIE DIESE WICHTIGEN BOTSCHAFTEN! ÜBERSETZER SIND WILLKOMMEN

Mehr Botschaften von Benjamin Cousijnsen, auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Filipino, Indonesisch, Swahili, Surinamisch, Koreanisch, Polnisch, Russisch und Niederländisch:
Evangelicalendtimemachine.com
Deutsch: https://www.evangelicalendtimemachine.com/category/language/german/